Am Freitag, den 23. März beginnen wir unsere Workshoptage mit einem Zeitzeuginnen-Gespräch. Wir freuen uns, dass Marianne Wilke und ihr Mann zu uns kommen, um mit uns über die Zeit des deutschen Faschismus zu sprechen.

Gerade weil weder wir noch unsere Eltern den Nationalsozialismus miterlebt haben ist es wichtig für uns sich mit dieser Zeit zu beschäftigen und daraus zu lernen und Mut zu ziehen. Doch die Gelegenheiten über diese Zeit von Menschen zu hören die dabei waren wird immer seltener.

Gedenken allein heißt schon Widerstand!

 

Kommt vorbei am Freitag, den 23. März 2018 19:00

Fabrique im Gängeviertel (Valentinskamp 32a – Eingang Speckstraße)

 

Infos zu Marianne Wilke (click me)