Die Idee der Lelka & Mania Workshoptage ist aus der Erkenntnis entstanden, dass für viele Jugendliche Politik ein scheinbar fremdes Thema ist. Dies kommt zum einem durch mangelnde Freiräume und zu anderem durch eine hohe Einstiegsbarriere sich an selbstorganisierten Projekten zu beteiligen.

Angesichts der aktuellen politischen Ereignisse, ist eine starke Jugendbewegung jedoch wichtiger denn je. Diese Ereignisse fangen an beim jahrelangen, geduldeten Morden der rechten Terrororganisation NSU, über tägliche Anschläge von Nazis auf Geflüchtetenunterkünfte, bis zur enormen Stimmzunahme der mit rassistischen Inhalten gefüllten Partei AfD.
Die Workshoptage und das Festival sollen einen Ort schaffen, wo wir dieser Strömung entgegen wirken können. Wir möchten uns gemeinsam als Jugend verstehen und einfach mal zusammen diskutieren und austauschen.
Hierbei soll ein Freiraum gegeben sein, in welchem kein Leistungsdruck und keine Konkurrenz stattfindet und in dem es keine Rolle spielt, welche Sexualität, welches Geschlecht oder welches Aussehen,(…) du hast.
Wir möchten das alle, unabhängig von ihrem Einkommen, bei uns teilnehmen können. Das bedeutet, Essen und Teilnahme basieren auf Spenden.